Food- Tourism – Lasst es euch schmecken!

Zu Tisch bitte! Potenziale für Ihre Destination nutzen!

Liebe geht bekanntlich durch den Magen, auch im Tourismus. Ein gutes Glas Wein in einer urigen Weinstube, ein hochkarätiges Menü im Sternerestaurant oder die Currywurst am Imbiss-Stand um die Ecke – jeder Gast sucht authentische Erlebnisse, will eintauchen in die Kultur der jeweiligen Destination. Und wie ginge das besser als durch die Essenskultur? Tourismusorganisationen setzen schon seit Jahren auf die Vermarktung der Themen Kulinarik und Genuss. Ein Trend, der bleibt! Genau deswegen heißt es auch: dranbleiben, immer wieder neue Reiseanlässe servieren und sich von den Mittbewerbern abheben!

Besonders kleinere, ländliche Destinationen können vom Food-Tourismus profitieren. Bewerben Sie kulinarische Events, z. B. in einem Veranstaltungskalender auf Ihrer Website, und bieten Sie Stadtführungen mit kulinarischen Kostproben an. Schreiben Sie in Ihren Pressemitteilungen über regionale  Spezialitäten, wie diese zustande kamen oder welche unerwarteten Zutaten sie beinhalten.  Oder stellen Sie besondere Anbieter in Ihrer Region vor und erzählen deren spannende Geschichte. Veröffentlichen Sie in Ihren Endkundennewslettern doch einmal ein für die Region und Jahreszeit typisches Rezept zum Nachkochen. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Holen Sie lokale Anbieter oder beispielsweise Weinhoheiten als Genussbotschafter mit ins Boot. In aller Munde ist nach wie vor auch die Zusammenarbeit mit Bloggern. Diese sind immer auf der Suche nach neuen Ideen und Themen und oft sehr gut vernetzt. Veröffentlichungen auf deren Blogs erreichen meist eine große Reichweite und dienen somit für Ihre Destination als wichtige Multiplikatoren.

Also bitten Sie zu Tisch und begeistern Sie mit Ihrer kulinarischen Einzigartigkeit!

Passende Artikel