Kooperationen im Destinationsmarketing Teil 5: Erfolgsmessung

Geteilter Erfolg ist doppelter Erfolg – Teil 5: Erfolgsmessung

Die Messbarkeit der Maßnahme ist nicht nur bei angestrebten Kooperationen ein entscheidender Faktor im Destinationsmarketing. Es empfiehlt sich daher, rechtzeitig – am besten bereits in der Planungsphase – festzulegen, welche Indikatoren am Ende die Wirksamkeit der Kooperation messen können. Einige Möglichkeiten haben wir in unserem letzten Teil dieser Serie für Sie zusammengefasst.

Hier ein Überblick über die ganze Serie „Kooperationen im Destinationsmarketing“:

 

 

Möglichkeiten zur Erfolgsmessung bei Kooperationen im Destinationsmarketing

Belegbare Zahlen für den Erfolg einer Maßnahme sind Trumpf. Nur so können Destinationen ihre Arbeit legitimieren. Doch wir wissen auch, dass dies in Teilbereichen nicht leicht umsetzbar ist. Daher hilft es, sich schon zu Beginn zu überlegen, welche messbaren Aktionen in die Kooperation eingebaut werden können.

Klick- und Öffnungsstatistiken

Führen Sie einen Newsletter-Versand mit Partnern durch, so sollten Sie schon vor Vertragsabschluss sicherstellen, dass Sie die Statistiken für den Versand erhalten. Bei bezahlten Kooperationen ist das umso wichtiger: Prüfen Sie, dass die Auswertung auch Teil des vereinbarten Budgets ist.

Auch bei gemeinsamer Bannerschaltung oder bei Kampagnen über Social Media können Sie die Klickraten anfordern. Sprechen Sie unbedingt vorab mit Ihrem Kooperationspartner ab, inwieweit er liefern kann und will.

Kampagnenlinks / Linktracking

Um auch bei externen Kanälen eigenständig die Zahlen messen zu können, bieten sich darüber hinaus Kampagnenlinks an. Das sind Verweise, die z.B. in Newslettern von Kooperationspartnern auf Ihre Website leiten. Diesen Links können Sie einen Kampagnencode mitgeben, über den Sie dann mit Ihrem Website-Analysetool die Klickstatistiken einsehen können.

Diese Methode eignet sich besonders dann, wenn Sie zum Beispiel Beiträge in „fremden“ Newslettern oder auf anderen Websites platzieren. Sie sehen dann genau, wie viele Klicks auf Ihrer Website durch die Kooperation zustande gekommen sind.

Microsites

Sie haben keinen Zugang zu den Statistiken? Dann kann eine Landingpage helfen. Diese Microsite erstellen Sie selbst und leiten dann Links, die Sie über die Kooperation ausspielen, darauf. So haben Sie gleich zwei Vorteile: Über Website-Analyse-Tools haben Sie selbst den Zugriff auf die Besucherzahlen. Gleichzeitig können Sie auf der Landingpage weiterführende Informationen zu Ihrem Angebot zusätzlich platzieren.

Sie erstellen eine Microsite mit Infos zu Ihrer Destination auf der Website Ihres Partners? Dann sprechen Sie auch hier frühzeitig ab, welche Statistiken Ihnen in welchem Umfang zugeliefert werden können.

Medienbeobachtung

Gerade bei Medienkooperationen wie Presseworkshops oder Pressereisen ist die Messbarkeit des Erfolgs auf den ersten Blick schwierig. Aber es ist nicht unmöglich: Medienbeobachtung, vor allem im Online-Bereich, ist schon mit überschaubarem Budget umsetzbar. Damit sammeln Sie alle Veröffentlichungen zu bestimmten Keywords, die Sie vorab festlegen können. Das Ergebnis verrät Ihnen, in welchen Medien über Ihre Destination oder Ihr Angebot berichtet wurde. Anhand der Zahlen können Sie dann auf die Wirksamkeit einer Pressemaßnahme schließen.

Wichtig dabei: Seien Sie geduldig! Gerade bei Pressereisen kann eine Veröffentlichung auch nach einem Jahr noch folgen. Medienbeobachtung sollte also nicht auf einen begrenzten Zeitraum, sondern auf jeden Fall langfristig geplant werden.

Bleiben Sie realistisch!

Vor jeder Kooperation sollten Sie und Ihre Projektpartner prüfen, ob die Erwartungen an die Kampagne realistisch sind. Setzen Sie sich klar definierte und erreichbare Ziele und legen Sie einen realistischen Zeitraum für die Verwirklichung dieser Ziele fest.

Besonders bei Medien- oder Veranstalterkooperationen werden Erfolge erst nach einer langen Zeit sichtbar: Maßnahmen, die in erster Linie für langfristiges Interesse für Ihre Region sorgen sollen, sind nicht sofort messbar. Direktbuchungen können auch Jahre in die Zukunft liegen. Dennoch lohnt es. Kooperationen sind wertvolle Maßnahmen, um das Bewusstsein für Ihre Destination nachhaltig zu steigern.

Ihre Erfolge sichtbar machen?

Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrer nächsten Kooperation. Wir bieten Ihnen das passende Netzwerk und die geeigneten Instrumente, sprechen Sie uns einfach an.

Passende Artikel