Kooperationen im Destinationsmarketing Teil 1: Wer mit wem… und warum?

Geteilter Erfolg ist doppelter Erfolg

Nein, man muss nicht immer alles selbst können. Auch nicht im Tourismusmarketing. Lokale und regionale Akteure im Quellmarkt pflegen oft gute und enge Kontakte in Ihren Märkten. Bei Kooperationen im Destinationsmarketing geht es darum, das Vertrauen, das dem Multiplikator von den Endkunden entgegengebracht wird, für sich zu nutzen. In unserer Serie möchten wir Ihnen die Möglichkeiten für Ihr Marketing näher bringen und beginnen dabei in dieser Ausgabe mit der Frage, welche Multiplikatoren überhaupt in Frage kommen.

Alle Teile der Serie:

Kooperationen im Destinationsmarketing Teil 1: Wer mit wem… und warum?

Dass Kooperationen ein sinnvolles Instrument für den Marketingmix sind, müssen wir an dieser Stelle nicht mehr vertiefen. Doch die Frage ist jedes Jahr: Wie wird das Budget am besten verteilt? Welcher Kooperationspartner verspricht für Ihre Marketingziele das meiste Potenzial? Mit dieser letzten Frage haben Sie schon einen wichtigen Schritt zur Antwort geleistet: Stimmen Sie die Auswahl des Partners auf Ihr Gesamtkonzept ab, verzahnen Sie die Maßnahme mit Ihrer Marketingstrategie.

Kooperationen mit Reiseveranstaltern

Sie wollen Ihr Produkt verstärkt über Reiseveranstalter an den Endkunden bringen und Ihre Destination in Katalogen und Reiseprogrammen integriert sehen? Dann bieten sich Reiseveranstalter als reichweitenstarke Multiplikatoren an. Suchen Sie sich Partner mit einem breiten Netzwerk! So verankern Sie Ihre Destination im Programm und es stehen Ihnen gleichzeitig die Türen zu Vertriebskooperationen im Reisebüro-Segment offen. Bedenken Sie aber: Eine solche Kooperation bedarf einiges an Vorlaufzeit. Die Programme, gerade in Fernmärkten, werden oft ein bis zwei Jahre im Voraus geschnürt. Ein enger, persönlicher Kontakt ist das A und O zum Erfolg. Mehr dazu gibt’s in Teil 2 unserer Serie im nächsten Monat, bleiben Sie dran.

Kooperationen mit Reisebüros

Da die meisten Reisebüros fertige Produkte verkaufen und nur vereinzelt eigene Reisen entwickeln, eignet sich die Zusammenarbeit mit Reisebüros besonders im FIT-Bereich. Oder als Sales-Boost für Programme, die von oder mit einem Veranstalter entwickelt wurden. Spannend wird eine solche Kooperation also, wenn Sie buchbare Pakete anbieten, die Sie an ein Netzwerk an Reisebüros kommunizieren können. Oder Sie schulen das Verkaufspersonal über Ihre Destination. Denn wir wissen alle: Verkaufen lässt es sich am besten, wenn das Produkt auch bekannt und beliebt ist.Details finden Sie in Teil 3 unserer Serie.

Medienkooperationen

Sie wollen Ihre Destination bei den Endkunden bekannter machen oder bestehende buchbare Angebote kommunizieren? Dann bieten sich Medien-Kooperationen als Ergänzung Ihrer Pressearbeit an. Hier treten Sie entweder direkt an die Medien heran oder Sie tun sich mit einem Reiseveranstalter zusammen. Die geeignete Methode hängt stark vom Budget, Ihren Kontakten und vor allem der Zielgruppe ab.

Betrachten Sie das Produkt, das Sie über die Kooperation vermarkten möchten: Hat ein Veranstalter dieses bereits im Programm? Dann sollten sie hier ansetzen und versuchen, die Maßnahme in Kooperation umzusetzen. So können Sie Budget sparen und die Reichweite erhöhen. Aber Achtung bei der Wahl des Partners: Eine gemeinsame Aktion kann schnell zu werblich wirken, wenn beide Partner versuchen, sich in den Vordergrund zu stellen. Mehr Details in Teil 4.

Weitere Möglichkeiten für Kooperationen

Je nach thematischer Ausrichtung Ihres Produkts oder Ihrer Destination eignen sich auch ganz gezielte Kooperationen. Denken Sie „out of the box“ und werden Sie kreativ. Haben sie schon einmal mit Rad- oder Wandervereinen gesprochen, mit Outdoor-Ausstattern kooperiert oder sind an Weinclubs herangetreten? Für Genuss-Destinationen lohnt auch ein Blick in die Kühlregale im Quellmarkt, dort finden sich oft spannende Ansätze für kreative Kampagnen.

Fazit

Für eine gelungene Kooperation ist die Auswahl der Partner das A und O. Mit guten und engen Kontakten im Markt lassen sich Aktionen auch spontan umsetzen und Sie können auch Trendthemen und aktuelle Geschehnisse reagieren.

Ihren Erfolg multiplizieren? Los geht's!

TourComm hat durch die langjährige Arbeit in den Märkten enge Kontakte aufgebaut. Gerne unterstützen wir Sie bei der Wahl des geeigneten Multiplikators und setzen Aktionen und Kampagnen für Sie um.

Passende Artikel