Trade-Marketing & Vertrieb im Tourismus

Lernen Sie unsere Leistungen kennen

Trade-Marketing & Sales – Echt kooperativ.

Die Klassiker. Destinationsmarketing lebt von Kooperationen und engen Kontakten in der Branche. Um diese aufzubauen, nutzen wir unsere Beziehungen zu starken Multiplikatoren in den Quellmärkten: Reiseveranstalter & Reisebüros, Wholesaler & Busreiseveranstalter. Und das ist erst der Anfang. Doch jeder Markt bringt andere Feinheiten mit sich und Erfolg hat vor allem, wer sich auf diese Feinheiten ausrichtet. Der Umgang mit Partnern in den verschiedenen Märkten ist unser täglich‘ Brot. Mit Begeisterung nutzen wir diese Erfahrung auch, um Ihr Angebot im Markt zu positionieren.

Unser Handwerkszeug

Marketinginstrumente für Ihr Destinationsmarketing

Telesales

Neue Kontakte gewinnen und Bestandskontakte pflegen – Effizient und budgetfreundlich übers Telefon.

Sales Calls & Trainings

Bindungsaufbau und Destinationskenntnis durch persönliche Besuche der Partner.

eLearning

Mit unseren Destinations- oder Produkttrainings stellen Sie 24/7 Informationen zur Verfügung. Mehr dazu

Webinare

Wir stellen Technik und Know-how zur einfachen und erfolgreichen Umsetzung Ihres Online-Seminars.

Messen & Workshops

Wir vertreten Ihre Destination im Quellmarkt. Planung, Terminierung, Follow-up und Dokumentation.

FAM Trips

Ob als Gruppenreise oder Gewinn einer Promo-Aktion: Wir nehmen Ihre Gäste an die Hand!

Erstellung von Printmaterial

Ob Flyer oder Handbuch – Mit unseren Marktkenntnissen erstellen wir zielgerichtete Printprodukte.

Advertising

Eye-Catcher: Egal ob Give-Away, Roll-up oder Banner – Es wird aus der Masse hervorstechen!

Aus unserem Blog zum Thema Trade-Marketing & Sales

Werben mit Google My Business – Kostenfrei, einwandfrei!

Touristiker aufgepasst: Nutzen Sie schon alle KOSTENFREIEN Möglichkeiten, die Google für Ihr Unternehmen bietet? Haben Sie als DMO Ihre Leistungsträger schon fit gemacht für Google My Business? Viele sind sich der Bedeutung des Google Brand Accounts noch nicht bewusst. Doch worauf nimmt der er Einfluss?

Das Aussterben der Fernbusanbieter

Vor rund einem Monat ist auch der zweite deutsche Traditions-Fernbusanbieter dem Preiskampf zum Opfer gefallen. Hat das auch Auswirkungen für Destinationen?

Webinare – Tipps & Tricks zum erfolgreichen Web-Seminar

Ein Webinar kann ein sehr effizientes Kommunikationsmittel sein – wenn es gut vorbereitet ist. Mit diesen Tipps kann nichts mehr schiefgehen.

Fotos und Videos im Destinationsmarketing

Es muss nicht immer ein Standbild sein: kurze, inspirierende und gerne amüsante Videos sind in der Onlinewelt beliebt. Doch welches Material ist für welchen Kanal am besten geeignet und was gibt es beim Einsatz zu beachten?

Messen im Tourismus

Damit Messen sich noch lohnen, wollen ie gut umgesetzt sein. Hier finden Sie Tipps, wie Sie das Bestmögliche aus Ihrem Messebesuch herausholen können.

Heimat (-gefühle) – Ein Grund zum Wiederholungsbesuch

Regionale Besonderheiten und das Thema Heimat rücken beim Destinationsmarketing erfolgreich in den Vordergrund. Wo genau liegen die Chancen für die Regionen?

RDA Group Travel Expo Köln – Mehr Schatten als Licht?

Eine Zahl bleibt laut aktuellem Marktforschungsbericht des RDA unumstritten: Mit 67 % ist der Bus weiterhin das wichtigste Transportmittel für Gruppenreisende. Stellt sich also die Frage, wie Sie die die Partner aus dieser Branche erreichen.

Der Bayern Incoming Workshop

Anfang des Jahres begann für uns die Konzeption des Incoming Workshops mit der BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH – Corona machte diesen zum virtuellen Erfolg.

Kooperationen im Destinationsmarketing Teil 1: Wer mit wem… und warum?

Nein, man muss nicht immer alles selbst können. Auch nicht im Tourismusmarketing, daher eignen sich Kooperationen hervorragend für das Destinationsmarketing. In unserer Serie stellen wir Möglichkeiten für die Arbeit mit Multiplikatoren vor und beginnen dabei in dieser Ausgabe mit der Frage, welche Partner überhaupt in Frage kommen.

Synergien im Auslandsmarketing: Ja,  aber bitte mit Bedacht!

Synergien nutzen. Klingt auch fürs Destinationsmarketing gut, denn so spart man Zeit und oft auch Budget. Doch Achtung! Manchmal lohnen sich auch nur kleine Änderungen, um die Marktbearbeitung noch erfolgreicher zu gestalten. Hier findest du 5 wichtige Aspekte, die du im Hinterkopf halten solltest, wenn du gleichzeitig in Nah- und Fernmärkten tätig sind.