Trade-Marketing & Vertrieb im Tourismus

Lernen Sie unsere Leistungen kennen

Trade-Marketing & Sales – Echt kooperativ.

Die Klassiker. Destinationsmarketing lebt von Kooperationen und engen Kontakten in der Branche. Um diese aufzubauen, nutzen wir unsere Beziehungen zu starken Multiplikatoren in den Quellmärkten: Reiseveranstalter & Reisebüros, Wholesaler & Busreiseveranstalter. Und das ist erst der Anfang. Doch jeder Markt bringt andere Feinheiten mit sich und Erfolg hat vor allem, wer sich auf diese Feinheiten ausrichtet. Der Umgang mit Partnern in den verschiedenen Märkten ist unser täglich‘ Brot. Mit Begeisterung nutzen wir diese Erfahrung auch, um Ihr Angebot im Markt zu positionieren.

Unser Handwerkszeug

Marketinginstrumente für Ihr Destinationsmarketing

Telesales

Neue Kontakte gewinnen und Bestandskontakte pflegen – Effizient und budgetfreundlich übers Telefon.

Sales Calls & Trainings

Bindungsaufbau und Destinationskenntnis durch persönliche Besuche der Partner.

eLearning

Mit unseren Destinations- oder Produkttrainings stellen Sie 24/7 Informationen zur Verfügung. Mehr dazu

Webinare

Wir stellen Technik und Know-how zur einfachen und erfolgreichen Umsetzung Ihres Online-Seminars.

Messen & Workshops

Wir vertreten Ihre Destination im Quellmarkt. Planung, Terminierung, Follow-up und Dokumentation.

FAM Trips

Ob als Gruppenreise oder Gewinn einer Promo-Aktion: Wir nehmen Ihre Gäste an die Hand!

Erstellung von Printmaterial

Ob Flyer oder Handbuch – Mit unseren Marktkenntnissen erstellen wir zielgerichtete Printprodukte.

Advertising

Eye-Catcher: Egal ob Give-Away, Roll-up oder Banner – Es wird aus der Masse hervorstechen!

Aus unserem Blog zum Thema Trade-Marketing & Sales

B2B-Ansprache in den USA

Als der wichtigste Overseas-Quellmarkt für den deutschen Incoming-Tourismus ist die Marktbearbeitung USA in vielen Marketingplänen vertreten. Durch Trade-Marketing positionieren Sie Ihre Destination bei wertvollen Multiplikatoren. Mit diesen 5 Tipps schaffen Sie mit kleinen Kniffen große Wirkung.

Checkliste Sales Calls-Planung – Vorbereitung ist alles

Gute Vorbereitung und effiziente Umsetzung sind entscheidend bei Geschäftsbesuchen im Ausland, um die hohen Reisekosten zu rechtfertigen. Unsere Checkliste zum Download enthält Tipps für die Planung von Sales Calls im Destinationsmarketing.

Tipps für die richtige Bildauswahl im Auslandsmarketing

Wein kommt immer gut an? Menschen schaffen Identifikation? Nein, das ist nicht immer so. Bei der Auswahl geeigneter Bilder für Ihre Aktionen lauern einige Fallen. Wie Sie in Zukunft Ihre Bilder noch passgenauer auswählen erfahren Sie hier.

KulturInvest-Kongress – 2 Tage Kultur pur

Auf dem KulturInvest-Kongress durfte TourComm zwei spannende Tage erleben und mit einem Vortrag zum Thema „digitales Lernen“ zum Programm beitragen.

Unvergessen: Das DCHH20

Es sind schwierige Zeiten für Präsenzveranstaltungen, doch wenn das Hygienekonzept stimmt und auch sonst alle Auflagen eingehalten werden, ist die Umsetzung eines Barcamps nicht unmöglich. Hamburg und die netzvitamine zeigten uns 2020 wie’s geht!

Kurzinformation: Video-Marketing

Mit 360° Videos Gäste in Ihre Destination eintauchen lassen oder mit Erklärvideos und Animationen auch komplexe Sachverhalte einfach vermitteln.

7 Tipps für Sales Guides, die auch gelesen werden

Wann haben Sie Ihren Sales Guide zuletzt überarbeitet? Egal ob Sie ihn gedruckt, als „Blätter-Version“ über Portale wie Issuu oder Transmatico oder als PDF zum Download anbieten, vielleicht ist es auch bei Ihnen mal wieder an der Zeit für ein umfangreiches Makeover?

Das Aussterben der Fernbusanbieter

Vor rund einem Monat ist auch der zweite deutsche Traditions-Fernbusanbieter dem Preiskampf zum Opfer gefallen. Hat das auch Auswirkungen für Destinationen?

Messen im Tourismus

Damit Messen sich noch lohnen, wollen ie gut umgesetzt sein. Hier finden Sie Tipps, wie Sie das Bestmögliche aus Ihrem Messebesuch herausholen können.

Kooperationen im Destinationsmarketing Teil 5: Erfolgsmessung

Wie bei allen Kampagnen ist auch bei Kooperationen die Messbarkeit der Maßnahme ein entscheidender Faktor. In unserem letzten Teil unserer Serie haben wir einige Möglichkeiten zur Erfolgsmessung bei Kooperationen für Sie zusammengestellt.