LGBTQ – Potenziale und Marketingtipps

Tipps für die Zielgruppenansprache

„Wir würden gerne glauben, dass die Leute sich für Gleichheit einsetzen, einfach weil es das Richtige ist und sie jeden willkommen und sicher heißen wollen. Aber es gibt ebenso finanzielle Vorteile. Wenn man den LGBTQ Tourismus unterstützt, wendet man sich ebenso an alle Freunde, Familienmitglieder und andere, die zu uns stehen.“

(John Tanzella, CEO of The International Gay & Lesbian Travel Association / IGLTA)

5 Tipps zur erfolgreichen Ansprache des LGBTQ-Segments

Das LGBTQ-Segment bietet für das Incoming viel Potenzial, denn Deutschland gilt als sicheres und tolerantes Reiseland.

Dem Thema widmet sich auch das Handbuch der European Travel Commission, das Tipps für Produktentwicklung und Vermarktung gibt. Einige Erkenntnisse haben wir für Sie herausgearbeitet.

  1. Kommunizieren Sie Themen wie Diversität und Gleichberechtigung deutlich.
  2. Zeigen Sie, dass sich Ihre Stadt oder Region für Gleichberechtigung einsetzt. Dazu zählt auch Engagement außerhalb des touristischen Bereichs. Es geht darum, Offenheit und Akzeptanz deutlich zu vermitteln, denn eine respektvolle und tolerante Kultur ist wichtiges Entscheidungskriterium für das Reiseziel. So schaffen Sie mit dieser Kommunikation den Grundstein für die Vermarktung im LGBTQ-Segment.

  1. Halten Sie Ihr Wort.
  2. Stellen Sie sicher, dass Ihre Region auch wirklich offen und tolerant ist und Ihre Gäste einen diskriminierungsfreien Aufenthalt erwarten können. Das ist leider nicht so selbstverständlich wie es sein sollte. Wenn Sie Pakete anbieten, dann wählen Sie dazu bestenfalls Partner, die bereits Erfahrung in dem Segment haben.

  1. Unterscheiden Sie zwischen den Untergruppen des Segments.
  2. LGBTQ ist keine homogene Zielgruppe, sondern eine vielfältige Gruppe mit unterschiedlichen Wünschen und Erwartungen. Bedenken Sie dies zum Beispiel auch bei der Anrede, der Bildauswahl und Sprache in Newslettern oder Pressemittelungen. Machen sie sich außerdem immer wieder bewusst, dass sich unter dem Thema LGBTQ die verschiedensten Reisetypen verstecken, die unterschiedliche Bedürfnisse an Angebote, Unterkunftstypen und Events haben.

  1. Gefragte Reiseanlässe sind Events & Festivals und Hochzeitsreisen.
  2. Besonders gefragt ist der Besuch von Events und Festivals, insbesondere LGBTQ-Veranstaltungen. Auch für Hochzeitsreisen werden geeignete Angebote nachgefragt. Hierfür eignen sich zum Beispiel Übernachtungen auf Burgen, Schlössern oder Weingütern.

  1. Arbeiten Sie mit zielgruppenspezifischen Medien und Blogs.
  2. Besonders im wichtigen Quellmarkt USA gibt es zahlreiche Blogs und Zeitschriften, die sich auf die Zielgruppe fokussieren, darunter auch zahlreiche Reise-Magazine. Denken Sie also bei Ihrer Pressearbeit an die zielgruppenorientierte Ansprache dieser Medien und richten Ihre Meldungen entsprechend aus.

Den kompletten Report gibt es kostenlos zum Download.

Ideen für Ihre Kampagne gesucht?

Wir entwickeln zielgerichtete Marketingkampagnen für Destinationen.