Marktbearbeitung Dänemark

Ein Mini-Marketingkonzept für B2B, B2C & Presse

Dass die Dänen sehr begeisterte Deutschland-Urlauber sind steht fest. Die TOP-Gründe, um im Markt aktiv zu sein haben wir in diesem Artikel für Sie zusammengefasst. Steht einmal die Entscheidung, dann geht es an die Planung. Welche Maßnahmen eigenen sich für die erfolgreiche Bearbeitung des Quellmarkts?

In diesem Artikel geben wir ein wenig Inspiration und haben ein beispielhaftes Mini-Marketingkonzept für Sie zusammengestellt, dass sich auch auf einige andere Nahmärkte adaptieren lässt.

Es soll konkreter werden? Dann fragen Sie unverbindlich ein Angebot an, gerne erstellen wir Ihnen ein Konzept zur Marktbearbeitung, das klar Ihre Ziele und Zielgruppen im Fokus hat.

Dänemark, VisionPic.net Pexels | TourComm Germany

Bevor es losgeht: Ein Blick zurück

Das folgende Mini-Konzept eignet sich hervorragend für einen ersten Kontakt im Markt. Wenn Sie mit Ihrer Destination bereits Erfahrung gesammelt haben und bereits Kontakte zur Reisebranche bestehen, dann bauen Sie Ihre Jahresplanung auf diesen Aktivitäten auf.

 

Der Marketing-Mix

 

Social-Ad-Kampagne

Die Dänen sind sehr internetaffin und buchen gerne auch direkt. Vergessen Sie daher Ihre Endkunden nicht. Facebook und Instagram eigenen sich ideal, um zu inspirieren und Ihre Destination als mögliches Reiseziel zu platzieren. Gerade zum Einstieg in einen Markt betreiben Sie vermutlich noch keinen Facebook- oder Instagram-Kanal in der Muttersprache. Doch das macht nichts! Pushen Sie zum Beispiel Ihren englischen Facebook-Kanal über Anzeigenkampagnen oder verlinken Sie in den Ads einfach direkt auf Ihre Website. Wie das aussehen kann? www.tourcomm-germany.com/facebook-instagram-frankreich

 

Google Ads

Nutzen Sie bei dieser internetaffinen Zielgruppe auch Google für die Platzierung Ihrer Angebote. Da die Dänen Deutschland vor allem im Rahmen von Kurztrips besuchen sollten Sie die Kampagnen in die Planungszeit dieser Kurzurlaube legen. Geben Sie in Ihren Google-Ads zum Beispiel Tipps für das Osterwochenende, Gründe für einen Besuch im Herbst oder bewerben Sie Ihre Weihnachtsmärke!

 

Telesales

Als grundlegende Maßnahme sind Telesales zu empfehlen. Durch die persönlichen Anrufe bei den wichtigsten Reiseveranstaltern oder Reisebüros machen Sie die Ansprechpartner aufmerksam auf Ihre Destination und Ihre Produkte und es wird eine persönliche Beziehung aufgebaut. Wichtig ist, dass Sie laufend am Ball bleiben, denn so sind Sie beim richtigen Kontakt zur richtigen Zeit zur Stelle und können auch weiterführende Kooperationen  anbahnen.

 

Trade-Newsletter-Kampagne

Machen Sie Ihre Destination bekannt in der Branche und rücken Sie sich regelmäßig wieder in Erinnerung. Dazu eignen sich Newsletter an die Tradebranche hervorragend. Dazu empfiehlt es sich, mindestens einen Newsletter im Quartal einzuplanen. Die ersten Anrufe Ihrer Telesales können Sie dann z. B. nach dem ersten Newsletter tätigen, um einen „Eisbrecher“ bei der Kalt-Akquise zu haben. Je nach thematischer Ausrichtung des jeweiligen Newsletters können Sie die dazu passenden Veranstalter im Nachgang telefonisch kontaktieren.

 

Sales Calls

Wenn Ihr Budget auch eine Reise in den Markt zulässt so empfehlen wir klar noch den persönlichen Besuch bei den TOP-Reiseveranstaltern. Im persönlichen Gespräch lassen sich die Bedürfnisse und Wünsche nochmal deutlich besser herauskitzeln und Sie können gezielt Ihre Angebote daraufhin platzieren. Um Budget zu schonen, schauen Sie doch, ob Sie die Maßnahme mit einer Endkundenmesse oder mit Redaktionsbesuchen kombinieren können. Eine Checkliste zur Planung von Sales Calls können Sie hier herunterladen.

 

Pressearbeit

Um Aufmerksamkeit auf Ihre Destination zu lenken sollten Sie auch die klassische Pressearbeit nicht vernachlässigen. Versenden Sie regelmäßig Pressemitteilungen zu Veranstaltungen, Eröffnungen, Themen und Sehenswürdigkeiten. Je konsequenter Sie dabei Ihre Themen mit aktuellen Ereignissen und Jahrestagen verknüpfen, desto besser. Für einen besonders großen Aufschlag in den Medien sollten Sie prüfen, ob Sie eine Pressereise anbieten können. Zudem empfehlen wir die kontinuierliche Beobachtung der Berichterstattung, um über Trends und Veränderungen im Markt auf dem Laufenden zu bleiben.

 

Tipp:

Die Marktbearbeitung in Dänemark kann zwar auf Englisch erfolgen, da die Dänen die Sprache meist sehr gut verstehen, doch wir empfehlen bestenfalls die Ansprache auf Dänisch. So stechen Sie hervor!

Ähnliche Beiträge