Marktüberblick Irland

Den Quellmarkt im Blick

Irland wird in der Marktbearbeitung von Destinationen oft als Synergiemarkt zu Großbritannien behandelt. Doch es gibt einige Unterschiede, auf die es sich lohnt, einmal einen genaueren Blick zu werfen. In Irland sticht vor allem die deutlich verbesserte wirtschaftliche Situation hervor. Studien des IMF zeigen, dass bei einem Rückgang der Arbeitslosenquote von 15,7 % im Jahr 2010 auf prognostizierte 5,3 % in 2019 die Kaufkraft gleichzeitig konstant ansteigt. Ein Markt mit Potenzial also.

Deutschland als Reiseland

Deutschland belegte laut DZT Marktinformationen im Jahr 2017 bei britischen Auslandsreisezielen Rang 6, bei den Iren Rang 7 der beliebtesten Reiseziele. Allein durch die deutlich höhere Einwohnerzahl ist die Zahl der britischen Übernachtungen in Deutschland (ca. 5,6 Mio.) deutlich höher als Übernachtungen aus Irland mit ca. 500.000. Hier ist allerdings hervorzuheben, dass dies einer Stagnation in Großbritannien entspricht, während die Zahlen in Irland recht stetig wachsen.

Buchungsverhalten und Reiseveranstalter

Während die Mehrheit der Briten noch die Services von Reiseveranstaltern und Reisebüros für die Buchung nutzt, bucht hingegen in Irland der Großteil der Reisenden online und direkt beim Anbieter oder über Reiseportale. Hier sollte also mit fokussierten Maßnahmen im Bereich Online-Marketing bereits in der Inspirationsphase bei der Reiseentscheidung beeinflusst werden. Die Airlines Ryanair und Aer Lingus bieten sich in Irland generell als reichweitenstarke Multiplikatoren für Kooperationen an, denn ein Großteil der Reisenden bucht die Flüge direkt über Airlines.

Bei der Trade-Ansprache in Irland kann also durchaus Synergie zu Großbritannien gezogen werden, denn viele der großen Veranstalter im UK decken eben auch den irischen Markt ab. In Irland ist außerdem das Club Travel Network ein wichtiger Player im Markt, zu dem auch das Reisebüro Budget Travel gehört.

Medienlandschaft Irland

Die irische Medienlandschaft wird dominiert von der Independent News and Media Group, unter anderem mit den Zeitungen „Irish Independent“, „Sunday Independent“, „The Herald“ und der „Sunday World“, mit erstgenannter als auflagenstärkster Tageszeitung des Landes, gefolgt von der „Irish Times“.

Sowohl in Irland als auch in Großbritannien spielen Trade-Magazine zur Ansprache der Branche eine große Rolle. Hier ist der Markt UK, in dem noch häufig über diese Mittler gebucht wird, besonders wichtig. In Großbritannien sind wichtige Vertreter unter anderem Selling Travel, Travel Bulleting, ttg, Travel Daily und Travel Weekly. Auch Irland hat mit den Irish Travel Trade News, Travelbiz.ie, thetravelexpert.ie und einigen mehr viele Trade-Magazine auf dem Markt.

Fazit zur Marktbearbeitung Irland

Natürlich sollte jede DMO zunächst die Potenziale des Marktes und die Übernachtungszahlen für die eigene Region prüfen. Generell wird es aber meist weniger sinnvoll sein, gerade hinsichtlich der deutlich geringeren Anzahl an Ankünften aus Irland, eine eigenständige Marktbearbeitung in Irland umzusetzen.
Vielmehr sollten britische Multiplikatoren genutzt werden, die mehr und mehr Kunden aus Irland gewinnen. Mit einzelnen, thematisch gezielten Online-Aktionen und Medienarbeit auf dem irischen Markt wird die Basis-Bearbeitung dann abgerundet.

Unterstützung bei der Marktbearbeitung gesucht?

Unsere langjährige Markterfahrung nutzen wir gerne für Ihr Konzept!

Passende Artikel