mtm Europe Spring 2021

Wenn die Tugend zur Not und dann wieder zur Tugend wird

Als wir im letzten Jahr quasi aus der Not heraus den mtm Europe ins Leben gerufen haben, war uns nicht klar, dass wir am 20. April 2021, den zweiten erfolgreich durchgeführten Workshop verzeichnen können.

Spätestens jetzt ist sicher jedem bewusst, dass der Trend hin zu virtuellen Events schon lange kein Trend mehr ist, sondern Status Quo!  Vermutlich werden selbst in einer Post-Corona-Zeit vermehrt Hybride-Veranstaltungen aufzufinden sein. So hat zum Beispiel die ITB bereits angekündigt, für 2022 ein hybrides Format auf die Beine stellen zu wollen.

Leider ist trotz des neuen Status-Quo die Online-Kommunikation auch im Jahr 2021 noch nicht auf dem technischen Level, wie sie eigentlich sein sollte. So wurden auch wir bei unserem Event vor technische Herausforderungen gestellt, die für unsere Teilnehmer zu einer kurzzeitigen Störung im Ablauf führten. Für den überraschenden Serverausfall, von dem nicht nur unsere technische Plattform sondern auch weitere Onlinedienste betroffen waren, möchten wir uns hier nochmals bei allen Betroffenen entschuldigen.

mtm Europe 2.0 – auf in die neue Runde!

Nachdem der zweite mtm Europe zunächst für Januar geplant war, aber aufgrund von zu hoher Unsicherheiten in der Branche insgesamt zwei Mal verlegt wurde, ging der Workshop schließlich am 20. April in die nächste Runde. Das war zweifelsohne auch nicht ohne Risiko, da sich das Weltgeschehen bis heute nicht verbessert hat.  Noch immer tappt die Reisebranche weiterhin ohne greifbare Perspektive im Dunkeln.

Unsere Zweifel zu Beginn der Eventorganisation wurden durch das große Interesse an einer Teilnahme, insbesondere von Destinationen, nach und nach beseitigt.

Wir bedanken uns bei insgesamt rund 50 touristischen Teilnehmern aus 20 verschiedenen Ländern, die die Möglichkeit hatten, ihre Auswahl aus insgesamt 130 Medienvertretern aus 22 verschiedenen Ländern zu treffen.

Ablauf und Programm

Wie auch im letzten Jahr wurde der mtm Europe Spring 2021 mit Beiträgen von Experten aus der Branche eröffnet. Nach der Begrüßung durch TourComm-Chef  Mike Adams, sprach Jennifer Iduh, Head of Research der European Travel Commission, in  ihrer Keynote “Building the bridge for a sustainable and resilient tourism recovery” über Ideen für den Aufschwung des Europäischen Tourismus.

Frau Iduh zeigte grundlegende Aspekte für den Wiedereinstieg und Bemühungen die die langfristigen Bestrebungen der NTOs prägen. Verdeutlicht wurde das ganze anhand der Destinationen Deutschland und Slovenien, die bereits jetzt sehr erfolgreich und gleichzeitig vor allem nachhaltig agieren. Getreu dem Motto:

Wir können die Zukunft nicht vorhersagen aber wir können sie gestalten. 

Nach diesem informativen Einstieg startete die Veranstaltung pünktlich um neun Uhr. Nun hatten die Teilnehmenden bis 17:20 Uhr Zeit in 16-minütigen Time-Slots so viele Kontakte wie an einem Tag möglich zu treffen und sich auszutauschen. Ein solch getaktetes Event ist sicherlich nicht alltäglich, aber durchaus effizient. Zumal alle Teilnehmer die Möglichkeit hatten, sich einzelne Time-Slots individuell zu blocken. 

Unser diesjähriger Sponsor, die Region „Friauli-Julisch Venetien“ versorgte alle Event- Teilnehmenden schon vor dem Event mit regionalen Leckereien  und nutzte die Kaffeepause um einen kleinen Einblick in die Schätze und Besonderheiten der Destination zu geben. . 

Um 17.20 Uhr endete der offizielle Teil mit einem kurzen Review durch Mike Adams. Alle Teilnehmenden hatten danach die Option, den Tag mit einem zwangslosen (virtuellen) Networking abzurunden. Die Yummy Europe Box, die im Vorfeld an alle Teilenehmenden versendet wurde, sorgte für das leibliche Wohl während und nach der Veranstaltung.

Erfolgreicher Tag für Destinationen und Journalisten

Im Laufe des Tages kamen  rund 1.700 One-on-One Meetings zwischen Vertretern touristischer Stakeholder und ausgewählten Medien zustande.  Es zeigt sich, dass trotz des aktuellen Stillstands viele Reisejournalisten händeringend nach Anregungen, Tipps und Geschichten für ihre Veröffentlichungen aller Art suchen.

Besonders gefreut hat uns, dass sich neben den Destinationen, die uns bereits im letzten Jahr zahlreich unterstützt haben, nun auch vermehrt Attraktionen und Hotels mit dabei waren. Unter anderem konnten wir Universal Parks and Resorts, die Preferred Hotels & Resorts und weitere Hotels zur Teilnehme am mtm Europe Spring 2021 gewinnen.

Fazit und Ausblick

Nach monatelanger Planung und Vorbereitung in einer ungewissen Zeit fällt einem nach erfolgreicher Durchführung des Workshops natürlich eine riesige Last ab.

Einige Bauchschmerzen verursachte natürlich am Veranstaltungstag der unerwartete Serverausfall Die Ursachen konnten wir zum Glück bereits ausgemacht und alle Beteiligten arbeiten mit Hochdruck daran, dass es in Zukunft zu keiner Wiederholung kommt.

Der ein oder andere mag es vielleicht schon rausgelesen haben,  von nun an planen wir, den mtm Europe zwei Mal jährlich durchzuführen!

Auf den mtm Europe Spring 2021 folgt am 15. September mtm Europe Autumn 2021 und Sie sind natürlich herzlich eingeladen daran teilzunehmen! Sobald die Registrierung geöffnet ist, werden wir Sie informieren.

Und wir setzen sogar noch einen drauf: Auch das Datum für den ersten Workshop im Jahr 2022 steht schon fest. Wir starten das neue Jahr mit dem mtm Europe  am 02. Februar 2022.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!