K.O. Kriterium: Die Newsletter Betreffzeile

Wie Sie sicherstellen, dass Ihr Newsletter auch gelesen wird!

Newsletter, E-News, E-Update, News-Mail, Info-Post – wie auch immer sie heißen, jeden Tag landen einige dieser Spezies direkt ungeöffnet im Mail-Papierkorb. Und wer trägt die Schuld daran? Die Betreffzeile!

Der Inhalt kann noch so informativ und mit viel Sorgfalt und kreativem Engagement von der besten Mitarbeiterin erstellt worden sein, wenn jedoch das Erste, was der Leser sieht, nicht überzeugt, ist alle Arbeit „für die Katz“. Wir haben Ihnen einige Tipps für eine erfolgreiche und gute Betreffzeile zusammengestellt.

Eher Kurzgeschichte statt Roman!

Die Betreffzeile Ihres Newsletters sollte „kurz und knackig“ sein. Sie müssen nicht jedes einzelne Thema des Newsletters aufzählen. Wählen Sie für den Betreff das Spannendste oder aussagekräftigste Thema aus und formulieren Sie dazu einen kurzen prägnanten Satz. Vergessen Sie nicht, die meisten E-Mail Programme brechen ihren Betreff mit … ab, wenn Sie zu viele Zeichen nutzen. Machen Sie knapp formuliert Lust auf mehr: „Top 5 Digitaltrends im Tourismus 2019“

Gehen Sie die Sache stilsicher an!

Erinnern Sie sich noch an die Stilmittel aus dem Deutschunterricht? Endlich ist die Zeit gekommen, diese auch im „echten Leben“ einzusetzen. Alliterationen, Metaphern, Rhetorische Fragen, Hyperbeln (Übertreibung) oder die gute Onomatopoesie (Lautmalerei) sind optimal anwendbar: „Hmmm… Genusszeit in Gießens Gassen.“ Aber Achtung: nicht zu abstrakt werden, sonst versteht der Leser nur noch Bahnhof.

Was gibt’s Neues?

Als guter „Trigger“ eignen sich auch Anreize. Haben Sie ein neues Angebot, eine neue Attraktion, besondere Rabatte, eine limitierte Anzahl an Plätzen oder sogar ein Gewinnspiel? Dann lassen Sie es den Leser gleich im Betreff wissen: „Gewinne eine Traumreise nach Freiburg.“

Machen Sie auf aktuelle Ereignisse aufmerksam!

Aufregende Neuigkeiten steigern die Klickfreudigkeit. Findet gerade wieder eine Fußballmeisterschaft statt, dann nutzen Sie dies in humorvoller Art für Ihre Mitteilung: „Halbzeit für Ihren Urlaub. Last-minute Sommer-Trips.“ Auch der Bezug zur Jahreszeit oder zu Feiertagen kann ein guter Aufhänger sein: „Endlich Frühling: Bayerns Biergärten sind geöffnet.“

Achten Sie auf die Würze in der Kürze!

Nutzen Sie „locker-flockige“ Formulierungen und senden Sie keine inhaltsleeren Sätze raus, halten Sie im Text, was Sie in der Betreffzeile versprechen. Denn wer klickt hat definitiv Lust weiterzulesen. Platzieren Sie beispielsweise das angekündigte Gewinnspiel prominent bzw. gehen Sie auf das vorab angekündigte Thema auch wirklich ein, sonst ist der Leser enttäuscht und klickt vielleicht nie wieder auf Öffnen oder gar auf „unsubscribe“.

Neugierig, wie das für Ihren Newsletter aussehen kann?

Dann fragen Sie ein Angebot an!

Passende Artikel