Nischen-Markt spirituelle Reisen in Deutschland

Reisen um zu glauben – Auf spirituellen Wegen in Deutschland

von | Nov 21, 2018 | Branchengeflüster

Ob Mediation und Yoga in Indonesien, der Aufenthalt in einem indischen Schweigekloster oder die weite Pilgerreise über den Jakobsweg – in den letzten Jahren hat sich ein starker Trend in Richtung spirituelles Reisen entwickelt. Und dafür muss man nicht zwingend gläubig sein. Vielmehr dient das spirituelle Reisen der Flucht aus dem Alltag und der Suche nach Erholung und Ruhe. Auch in Deutschland finden sich viele Orte zum spirituellen Ausgleich, wie Klöster, Kirchen und weite Wanderrouten – auch in Ihrer Destination! Mit der richtigen Vermarktung erreichen Sie mit Ihren bekannten Sehenswürdigkeiten auch diese spezielle Zielgruppe. Lesen Sie hier, wie:

Vermarkten Sie „Orte der Ruhe“

Die Übernachtungsstätte spielt bei den spirituell Reisenden eine wichtige Rolle. Sehr beliebt sind Aufenthalte im Kloster, wo die Gäste am kirchlichen Leben teilhaben können. Schnüren Sie Aufenthaltspakete an Glaubensorten, wo der Reisende neben der Ruhe vor allem eine für ihn „andere“ Art des Alltags kennenlernt.

Nutzen Sie Ihre Sehenswürdigkeiten und vermarkten Sie diese neu!

Glaube und Geschichte gehen stark miteinander einher. Nutzen Sie die geschichtsträchtigen Orte und Sehenswürdigkeiten Ihrer Destination, um auch die spirituell interessierten Reisenden zu umwerben.

Vermarkten Sie Ihre Sehenswürdigkeit als Ort der Ruhe und Entspannung, indem Sie beispielsweise spezielle Gruppentouren außerhalb der Öffnungszeiten anbieten, oder Messen und Gottesdienste im Angebot vermarkten. Oder wie wäre es beispielsweise  mit einer Yoga-Session bei Sonnenaufgang im Schlosshof?

Profitieren Sie von der Kraft der Natur

Beim Pilgern ist der Weg das Ziel – nicht die Enddestination. Durch Ihre Region verläuft ein Teil des Jakobsweges? Wunderbar! Vermarkten Sie diesen. Aber auch, wenn die berühmte europäische Pilgerroute nicht an Ihrer Haustüre vorbei führt, gibt es genügend ausgebaute Rad-und Wanderwege oder auch Themenrouten, die ebenso viele Geschichten erzählen. Laden Sie Ihre Gäste ein, die Region zu Fuß oder auf dem Rad kennenzulernen, Kraft zu schöpfen und die Menschen entlang der Straße kennenzulernen. Inkludieren Sie kleine Gasthäuser und vermarkten Sie auch weniger bekannte Kirchen entlang der Route. Machen Sie auf besondere Naturphänomene und wenig besiedelte Gebiete aufmerksam.

Sie wollen angreifen und brauchen Ideen?

Gerne entwickeln wir eine zielgerichtete Marketingkampagne oder stehen Ihnen für einen Ideen-Workshop zur Verfügung. Sprechen Sie uns an.