Pinterest im Destinationsmarketing

(P)interest in more reach for your destination?

Pinterest: 200 Millionen monatlich aktive Nutzer, 50 Prozent davon aus den USA. 100 Milliarden erstellte Beiträge. Zahlen, die durchaus überzeugen. Hinzu kommt: Ein Bild mehr als tausend Worte! Der starke Fokus der Internetnutzer auf Bild- und Videomaterial ist nicht zu bestreiten.

Warum also nicht als DMO auf Pinterest aktiv werden und potenzielle Gäste inspirieren? Emotionen schaffen, mit Bildern überzeugen oder Tipps geben, wie man die unentdeckten Seiten Ihrer Destination am besten entdeckt. Eine Anleitung für Abenteurer oder ein How-To für Planer.

Um loszulegen, sind nur 5 Schritte sind nötig: Account erstellen, Pinnwand einrichten, diese mit Inhalten füllen, passende fremde Pins zur eigenen Pinnwand hinzufügen und die Pinnwand über andere Quellen – zum Beispiel Ihre Website oder andere Social-Media Accounts – verlinken. Fertig! Danach heißt es: dran bleiben und die Pinnwand lebendig halten. Einen tollen Überblick über die fünf Schritte finden Sie hier.

Instagram statt Pinterest?

Sie nutzen Instagram statt Pinterest? Dann schauen Sie sich unsere Kurzinfos zum Thema Instwalks an.