Baden-Württemberg Tourismus

The Sunny Side of Germany

Sunny Side of Germany

Vermarktung der Destination in verschiedenen europäischen Auslandsmärkten und den USA

Im Auftrag der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg bearbeitet TourComm seit 2009 unterschiedlichste Quellmärkte. Dazu gehören sowohl die Niederlande und Belgien als auch die USA und das Vereinigte Königreich.

Im Rahmen der Marktbearbeitung der verschiedenen Märkte werden unterschiedliche Maßnahmen eingesetzt, welche von Tradenewslettern, Pressearbeit, Webinare, Messeauftritten, Reiseveranstalter-Kooperationen bis hin zu eigenen Online-Kampagnen und eLearnings gehen.

3 Bestandteile des Projektes

Checkliste zur Planung von Sales Calls | TourComm Germany

Sales Calls

TourComm organisiert im B2B Bereich regelmäßige Sales Calls und pflegt somit den Kontakt zu und Austausch mit stategisch wichtigen Reiseveranstaltern im Vereinigten Königreich, den USA und den Niederlanden.

Social Media im Destinationsmarketing | TourComm Germany

Blogger-Kooperationen

Going Cuckoo

Messen und Workshops

Messen und Workshops

Im Auftrag der TMBW besucht TourComm auch die wichtigsten Messen der Länder. Dazu gehören das Home Based Travel Agent Forum in den USA, DZT Workshops im UK und die Fiets- en Wandelbeurs in den Niederlanden.

Aus dem Blog zu den Themen des Projektes

Der Markt Belgien

Das Motto „Zusammen ist man weniger allein“ spielt unter den Belgiern eine wichtige Rolle, das Vereinswesen bietet eine Chance für Ihr Marketing.

Kurzinformation Quellmarkt Norwegen

Deutschland ist ein beliebtes Reiseziel der Norweger. Und dabei bieten Städtereisen großes Potenzial: Laut DZT entfallen 40% der Reisen aus dem Quellmarkt auf dieses Segment.

Konzeption eines Printprodukts

Der meist recht hohe Invest eines Printprodukts lohnt sich nur dann, wenn ein gutes Konzept dahinter steht. Hier haben wir Fragen für Sie gesammelt, die Sie sich schon vor der Umsetzung stellen sollten.

Der Redaktionsplan im Destinationsmarketing

Ein Redaktionsplan ist nicht nur etwas für Zeitungen oder Journalisten. Jeder der kommuniziert, egal ob Blogger, Agentur oder DMO, sollte einen solchen Plan aufstellen. Sei es für den eigenen Newsletter, die Pressemeldungen oder Facebook & Co.

K.O. Kriterium: Die Newsletter Betreffzeile

E-Mail Marketing funktioniert dann, wenn der erste Eindruck (die Betreffzeile!) zum Click-to-Open führt und der Inhalt des Newsletters hält, was versprochen wird. Was eine gute Betreffzeile ausmacht, lesen Sie hier