LutherCountry

Sachsen Anhalt und Thüringen vermarkten sich in den USA

LutherCountry

Vermarktung der Destinationen zum 500 jährigen Reformationsjubiläum in Nordamerika

Seit 2012 wurde TourComm Germany abwechselnd von der Thüringer Tourismus GmbH (TTG) und der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) mit der Vermarktung der Lutherdekade „Luther2017 – 500 Jahre Reformation“ in Nordamerika (USA und Kanada) beauftragt. Im Zuge dessen werden die beiden Bundesländer unter dem Begriff „LutherCountry“ als eine Destination vermarktet.

Ziel der Marktbearbeitung ist es, das Interesse am 500-jährigen Reformationsjubiläum besonders bei Reiseveranstaltern und im „kirchlichen Umfeld“ zu steigern, um so eine nachhaltige Erhöhung der Übernachtungszahlen US-amerikanischer Gäste in Sachsen-Anhalt und Thüringen zu erreichen. Die Maßnahmen zur Zielerreichung spannen sich von Newslettern, Print und Messebesuchen bis hin zu Social Media-Kampagnen.

3 Maßnahmen des Luther Projekts

Geistliche Multiplikatoren

Geistliche Multiplikatoren

TourComm repräsentiert LutherCountry regelmäßig bei Kirchenversammlungen. Mit Ausstellungsständen und Präsentationen in den USA wird so die Bekanntheit als Reiseziel gesteigert und es werden wichtige Kontakte zu Pastoren und anderen Multiplikatoren geknüpft.

Social Media Kampagne

Social Media Kampagne

Unter #LittleLuther wird die Playmobil-Figur Martin Luther 2015 erstmals auf eine Reise durch LutherCountry geschickt. So werden die Wirkungsstätten des Reformators den Fans näher gebracht und eine starke Interaktion mit den Fans gefördert.

DZT US-Advisory Board

DZT US-Advisory Board

TourComm wurde mit der Organisation des US-Advisory Board Workshops 2015 für die Gastgeber IMG und TTG beauftragt. Dazu gehörte die Organisation und Betreuung des Workshops sowie der Reise durch LutherCountry.

Aus dem Blog zu den Themen des Projekts

Warum nochmal… Medienbeobachtung?

Immer wieder wird uns von Destinationen die Frage gestellt, warum wir Online-Medienbeobachtung im Portfolio haben, wie sich diese – zugegebenermaßen auch aufwändige – Maßnahme eigentlich rechtfertigt. Wir haben diese Frage zum Anlass genommen, ein kleines Interview mit unserem Tool-Experten Christian zu führen.

Telesales (ver)bindet

Wer möchte das nicht: Maximaler Nutzen mit geringem Budgetaufwand. Telesales bieten sich hierzu hervorragend an. Ganz ohne Reisekosten schaffen Sie dennoch den persönlichen Kontakt.

Online-Produktschulungen

Mit Online-Produktschulungen halten Sie Multiplikatoren über Ihre Produkte up-to-date, ohne das Budget durch Reisekosten zu sprengen. Wie Sie eine Schulung zum Erfolg bringen erfahren Sie hier

Der Markt Frankreich – Oh là là, it’s a match!

Der Markt Frankreich bietet viel Potenzial für deutsche destinationen. Hier gibt’s Tipps für passende Themen und die Anspreache potenzieller Gäste.

Emotionen & Erlebnisse? So bringen Sie sie an den Gast

Auch in diesem Jahr geht die Diskussion über die Rolle der DMOs weiter. Und das ist auch gut so! Wenn sich Gästeansprüche verändern können Gastgeber nicht stehen bleiben. So nutzen Sie digitale Weiterbildungsangebote, um als DMO einfacher auch nach innen zu arbeiten.