LutherCountry

Sachsen Anhalt und Thüringen vermarkten sich in den USA

LutherCountry

Vermarktung der Destinationen zum 500 jährigen Reformationsjubiläum in Nordamerika

Seit 2012 wurde TourComm Germany abwechselnd von der Thüringer Tourismus GmbH (TTG) und der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH (IMG) mit der Vermarktung der Lutherdekade „Luther2017 – 500 Jahre Reformation“ in Nordamerika (USA und Kanada) beauftragt. Im Zuge dessen werden die beiden Bundesländer unter dem Begriff „LutherCountry“ als eine Destination vermarktet.

Ziel der Marktbearbeitung ist es, das Interesse am 500-jährigen Reformationsjubiläum besonders bei Reiseveranstaltern und im „kirchlichen Umfeld“ zu steigern, um so eine nachhaltige Erhöhung der Übernachtungszahlen US-amerikanischer Gäste in Sachsen-Anhalt und Thüringen zu erreichen. Die Maßnahmen zur Zielerreichung spannen sich von Newslettern, Print und Messebesuchen bis hin zu Social Media-Kampagnen.

3 Maßnahmen des Luther Projekts

Marktbearbeitung Luther Country | TourComm Germany

Geistliche Multiplikatoren

TourComm repräsentiert LutherCountry regelmäßig bei Kirchenversammlungen. Mit Ausstellungsständen und Präsentationen in den USA wird so die Bekanntheit als Reiseziel gesteigert und es werden wichtige Kontakte zu Pastoren und anderen Multiplikatoren geknüpft.

Marktbearbeitung Luther Country | TourComm Germany

Social Media Kampagne

Unter #LittleLuther wird die Playmobil-Figur Martin Luther 2015 erstmals auf eine Reise durch LutherCountry geschickt. So werden die Wirkungsstätten des Reformators den Fans näher gebracht und eine starke Interaktion mit den Fans gefördert.

Marktbearbeitung Luther Country | TourComm Germany

DZT US-Advisory Board

TourComm wurde mit der Organisation des US-Advisory Board Workshops 2015 für die Gastgeber IMG und TTG beauftragt. Dazu gehörte die Organisation und Betreuung des Workshops sowie der Reise durch LutherCountry.

Aus dem Blog zu den Themen des Projekts

mtm Europe – Eine Erfolgsgeschichte

Wie wir es schafften in kürzester Zeit und unter schwierigen Umständen einen virtuellen Presse – Workshop – den mtm Europe 2020 – auf die Beine zu stellen und mit Erfolg durchführten, lesen Sie hier in unserem Blog.

Niedersachsen Barcamp 2020

Wenn man sich dieses Jahr schon nicht persönlich vor Ort treffen kann, wollten die TMN und das Städtenetzwerk „about-cities“ die Barcamp Teilnehmer wenigstens virtuell an einen Tisch bringen. Das NDSC2020 sollte die Plattform sein für den fachlichen Austausch der Tourismusbranche in Niedersachsen und darüber hinaus.

Urlaub im eigenen Land

Oft ist vom Touristenboom in Deutschland zu hören, doch der kürzlich in der tagesschau veröffentlichte Beitrag zeigt, dass das deutsche Inland im Gegensatz zur Küste und den Alpen kaum etwas abbekommt. Schlimmer noch, in einigen Regionen gibt es in diesem Jahr weniger Gäste als 2019, unter anderem fehlen auch die Gäste aus den Niederlanden.

Eine Prognose zum Reiseverhalten der Franzosen im Sommer 2020

Langsam können aber auch Frankreichs Einwohner etwas aufatmen. Erste Strände sind wieder offen, Restaurants können bei Einhaltung der Abstandsregeln endlich wieder Gäste empfangen. Weitere Lockerungen stehen Anfang Juni an.

Der Bayern Incoming Workshop

Anfang des Jahres begann für uns die Konzeption des Incoming Workshops mit der BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH – Corona machte diesen zum virtuellen Erfolg.