Reiseveranstalteranalyse Karlsruhe Tourismus

Welches Potenzial sehen die Profis der Branche?

Fächerstadt KarlsruheKarlsruhe TourismusStädte zwischen Rhein und Mosel

Analyse der Potentiale wichtiger Reiseveranstalter in verschiedenen europäischen Märkten

Zu den für das Reiseland Deutschland wichtigen Quellmärkten zählen sowohl klassische Endverbraucher- als auch Veranstaltermärkte. Was meinen die Profis? Wie schätzen sie das Potenzial einzelner Regionen für ihre Reiseprogramme ein? Eine Reiseveranstalter-Analyse in den wichtigsten Quellmärkten gab Aufschluss über die (versteckten) Potenziale für die Destination Karlsruhe.

Analysen bereits bestehender Reiseangebote im Online- und Offline-Bereich und Interviews mit den großen Reiseveranstaltern im jeweiligen Markt weisen auf, was in der Zusammenarbeit optimiert werden kann und wo z.B. durch fehlende Zielgebietskenntnisse oder Angebote bisher der Zugang zur Region versperrt geblieben ist.

3 Bestandteile der Analyse

Kurzinformation Quellmarkt Indien | TourComm Germany

Destinations-Check

Anhand des vorhandenen touristischen Angebots der Region wird aufgezeigt, wo und inwieweit die Interessen und Erwartungen der ausländischen Gäste bereits getroffen werden und an welchen Stellen Optimierungsmöglichkeiten existieren.

Angebots-Check

Angebots-Check

Welche Angebote und Arrangements lassen sich im Portfolio der ausländischen Reiseveranstalter schon finden? Wie können interessante Orte, Routen und Themen den Weg in diese Vertriebskanäle finden? Eine umfassende Analyse gibt erste Antworten darauf.

Branchen-Check

Branchen-Check

Was verbinden Veranstalter mit dem Reiseland Deutschland und wie verkaufen sie es an ihre Kunden? Diese Fragen werden direkt an die strategischen Partner im Ausland gestellt und so wird ermittelt, wo Verbesserungspotenzial liegt. Daraus resultieren Handlungsempfehlungen für die DMO.

Aus dem Blog zu den Themen des Projektes

Blog Trip oder Pressereise? 5 Argumente für die richtige Auswahl

Immer wieder stellt sich auch uns die Frage: Was ist besser, Blogger oder Journalisten? Unsere Antwort: Gegenfrage! Muss denn einer besser sein? Wir vergleichen ja auch nicht Radio mit Instagram, oder? Doch wie soll das Budget denn dann verteilt werden? Hier sind unsere 5 Entscheidungshilfen für Ihre nächste Kampagne.

Praxisleitfaden Auslandsmarketing NRW

Ein Praxisleitfaden, der kleinen und mittelständischen Unternehmen interessante Hintergrundinformationen zu ihren internationalen Gästen vermittelt und neue Impulse für kreative Angebotsideen im Auslandsmarketing gibt.

Kurzinformation Quellmarkt Belgien

„Goede Dag“ oder „Bonjour?“ Belgien wird im Auslandsmarketing meist zusammen mit den Niederlanden bearbeitet, doch man sollte nicht vergessen: neben Flandern gibt es auch noch den französischsprachigen Teil, die Wallonie.

K.O. Kriterium: Die Newsletter Betreffzeile

E-Mail Marketing funktioniert dann, wenn der erste Eindruck (die Betreffzeile!) zum Click-to-Open führt und der Inhalt des Newsletters hält, was versprochen wird. Was eine gute Betreffzeile ausmacht, lesen Sie hier

Wissen vermitteln – Print, Online oder doch der Workshop?

Informationen wollen geteilt werden. Mit Kollegen, Leistungsträgern oder Multiplikatoren. Doch wie vermittelt man Wissen effizient und einfach? eLearning, Workshop oder Leitfaden?