Medienlandschaft Niederlande

Die Niederländer und die Zeitung

Trotz der hohen Online-Affinität der Niederländer bleibt die Zeitung ein wichtiges Medium. Vier von zehn Niederländern lesen laut NDP Nieuwsmedia täglich eine gedruckte Zeitung (das entspricht beinahe sechs Millionen Niederländern, die älter als 13 Jahre sind). Auch die Auswahl an Zeitungen und Zeitschriften ist sehr groß und Presse- und Meinungsfreiheit sind ein wichtiges Gut.

Der Wandel von Print zu Online

Auf den starken Rückgang im Bereich der Printauflagen haben die Niederländer mit kreativen Ideen reagiert. Gezwungen durch den Bedeutungszuwachs der neuen Medien gingen die Verlage in die Offensive und investierten intensiv in ihre Internetaktivitäten. Zahlreiche Online-Tageszeitungen (oder Online-Ausgaben der Printzeitungen), Sammelplattformen für Bezahlartikel wie Blendle sowie Blogs bedienen das Online-Verhalten der Niederländer.

Bedeutung für den Marketing-Mix im Destinationsmarketing

Die Auflageneinbußen bei gedruckten Tageszeitungen und der zunehmende Wachstum an digitalen Abos zeigen die Notwendigkeit eines ausgewogenen Verhältnisses aus Maßnahmen zur Kommunikation in allen Kanälen.

Zahlreiche Tageszeitungen sind auf online sowie offline aktiv, klassische und marktgerechte Pressearbeit sollte also weiterhin ein wichtiger Baustein Ihrer Kommunikationsstrategie in den Niederlanden sein. Doch vergessen Sie dabei nicht die „neuen Digitalen“, die Sie eher über Blogs und Social Media erreichen. Beachten sie dabei, dass auch Medienvertreter sich hin und wieder gerne über Social Media informieren.

Mehr zum Thema?

In unserem Blog finden Sie zahlreiche Tipps & Tricks zur Pressearbeit für Destinationen.

Passende Artikel