Kooperationen im Destinationsmarketing Teil 2: Reiseveranstalterkooperationen

Geteilter Erfolg ist doppelter Erfolg – Teil 2

Im ersten Teil unserer Serie zum Thema „Kooperationen im Destinationsmarketing“ haben wir betrachtet, welche Kooperationen im Tourismus- und Destinationsmarketing generell sinnvoll sind. Diesen Monat schauen wir in Richtung Reiseveranstalterkooperationen: Wir stellen Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten zur Zusammenarbeit vor.

Teil 2: Reiseveranstalter als reichweitenstarke Multiplikatoren

Sie möchten Ihre Destination verstärkt in Reiseprogrammen integrieren? Und das zum Teil sehr große Vertrauensverhältnis der Veranstalter zum Endkunden nutzen? Dann bieten sich für Ihre Destination Reiseveranstalterkooperationen als Instrument im Marketing-Mix an. Doch mit der Entscheidung allein ist es nicht getan: Es eröffnet sich eine Vielzahl an Möglichkeiten, wie Sie mit den Multiplikatoren im Markt zusammenarbeiten können.

Klassische Marketingkooperationen

Ist Ihre Destination in einem Reiseprogramm des Veranstalters integriert, so lassen sich Synergien bei der Vermarktung nutzen: Gemeinsame Maßnahmen wie Pressearbeit, Anzeigenschaltung oder der Versand von Newslettern sparen beiden Parteien Budget und erhöhen die Reichweite.

Endkunden-Events

Nutzen Sie die Beziehung der Veranstalter zu den Endkunden und laden Sie zu einer Kennenlern-Veranstaltung ein. Das kann sowohl in den Räumlichkeiten des Veranstalters, als auch in einer thematisch passenden Umgebung im Quellmarkt geschehen. Die Reise hat den Themenschwerpunkt Wein? Dann organisieren Sie doch eine Weinprobe in einer gemütlichen Weinbar, bei der Sie Ihre Destination persönlich vorstellen.

Gemeinsame Gewinnspiele

Mit Gewinnspielen, die Sie über den Reiseveranstalter im Quellmarkt bekannt machen, lässt sich viel Aufmerksamkeit auf Ihr Angebot und die Tour lenken. Hier kommt wieder die große Datenbank des Veranstalters zum Tragen, wodurch sich aber für Sie auch neue Kontakte und vor allem viele Teilnehmer generieren lassen.

Gemeinsame Webinare

Organisieren Sie gemeinsam mit Ihrem Kooperationspartner ein Webinar, bei dem Sie zum Beispiel das Verkaufspersonal der Partneragenturen über Ihre Destination schulen. Anhand der mit dem Veranstalter entwickelten Reise lässt sich eine wundervoll greifbare Präsentation entwickeln, die den Agents praktische Argumente für den Verkauf an die Hand gibt.

Micro-Sites

Machen Sie Ihre Destination auf der Website des Veranstalters sichtbar. So können Sie den potenziellen Gästen bereits dort detaillierte Informationen mitgeben. Beachten Sie jedoch, dass diese Maßnahme oft kostenpflichtig ist und Sie dabei auch Übersetzungskosten im Hinterkopf behalten sollten.

Sie sehen, Optionen, wie Sie bei Ihrem Destinationsmarketing von einer Zusammenarbeit mit Veranstaltern profitieren können, gibt es zur Genüge. Bedenken Sie aber bei jeder Form der Kooperation: Diese Aktionen müssen langfristig geplant sein und bedürfen vor allem einen regelmäßigen Austausch vorab. Die Programme der Reiseveranstalter werden meist ein bis zwei Jahre im Voraus zusammengestellt. Außerdem ist natürlich bei Kooperationsbestrebungen – wie bei jeder Verhandlung – der persönliche und vertrauensvolle Kontakt der Schlüssel zum Erfolg.

Unsere Kontakte für Sie nutzen? Klar!

Gerne unterstützen wir Sie bei der Auswahl und Planung geeigneter Kooperationen, durch unsere langjährige Arbeit mit verschiedensten Veranstaltern haben wir bereits enge Kontakte aufgebaut.

Passende Artikel